Zivilschutz

Liebe Eppanerinnen und Eppaner

Liebe Eppanerinnen und Eppaner,

in diesen Wochen fanden die Jahreshauptversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren statt. Ein guter Anlass, ihnen und allen Zivilschutzorganisationen diese Zeilen zu widmen.

Unsere Gemeinde hat neun Feuerwehren. Jede Wehr hat gar einige Mitglieder, ebenso wird das Jugendfeuerwehrwesen gepflegt. Unsere Feuerwehren leisten sehr wertvolle Dienste. Neben ihrer ursprünglichen Aufgabe, dem Löschen von Bränden, sind ihre Haupttätigkeiten im Einsatzbereich mittlerweile die technischen Hilfen. Sie sind zur Stelle bei Unfällen mit technischen Geräten oder für Aufräumarbeiten, sie arbeiten mit Polizeikräften und Rettungsdiensten zusammen, wenn es darum geht, in Häusern eingeschlossene Personen zu befreien. Für die Einsätze sind stets die Freiwilligen zur Stelle, ihnen gebührt mein Dank und meine Anerkennung. Es ist nicht immer einfach, plötzlich zum Einsatz zu starten. Es braucht die Familien, die unterstützen ebenso wie verständnisvolle Arbeitgeber. Neben zahlreichen Einsätzen verrichten unsere Feuerwehren auch eine Vielzahl an Ordnungsdiensten. Für Theater, Konzerte, Bälle stehen unsere Feuerwehren bereit und sorgen für den vorgeschriebenen Brandschutzdienst oder sie vertreten die Polizeikräfte bei Umzügen und Prozessionen beim Regeln des Verkehrs. Bei besonderen Wettereignissen wie den ergiebigen Regenfällen im letzten Jahr, als Hänge zu rutschen drohten, sind die Feuerwehren zur Stelle und beobachten gemeinsam mit den zuständigen Ämtern die Lage.

Ebenso wichtig für uns alle sind das Weiße Kreuz und die Bergrettung. Sie sind eine nicht wegzudenkende Stütze des Rettungswesens und ein wichtiger Netzwerkpartner für das Gesundheitswesen. Ich danke aufrichtig allen Mitgliedern von Zivilschutzorganisationen für ihren Einsatz, ihre Zeit, ihre fachliche Expertise und ihre Bereitschaft!

Euer Bürgermeister
Wilfried Trettl

01.03.2024

DEU